Netzteile und ihre Anwendungen
T.Hartwig-ELektronik
Blumenweg 3a,  D-34355 Staufenberg
Tel. 05543 - 3317, Fax 05543 - 4266
Mo-Do 10.00-12.00 + 14.00-16.00 Uhr
Ust. ID. Nr.: (VAT) DE 115268023
< zur Startseite
Gesamtübersicht
alle Audio-Module
Gesamtübersicht
Netzteile
.
Hier einige Tipps für die optimale Netzteil-Auswahl:
Benötige ich eine symmetrische und asymmetrische Spannung? (Info hier)
Die optimale Betriebsspannung des Verbrauchers feststellen
Stromaufnahme des Verbrauchers feststellen und Netzteil etwas höher wählen
Benötigte Stromqualität festlegen. Muss die Spannung stabilisiert sein, oder genügt eine gut gesiebte Spannung?
Möchte ich das technisch Machbare einsetzen, oder genügt mir die Mindestanforderung?
 
Anwendungen und Kombinationsvorschläge mit THEL Klein-Netzteilen
(Power-Netzteile weiter unten)
Alle THEL Klein-Nezteile besitzen doppelte Spannungen, wobei beide Hälften völlig getrennt aufgebaut sind. Dadurch lassen sich die Ausgänge den jeweiligen Anforderungen auf einfache Weise anpassen, indem die Klemmen entsprechend gebrückt werden. Wenn mehrere Module hintereinandergeschaltet werden, so sollten die erforderlichen Brücken für die gewünschten Spannungskombinationen am letzten Modul erfolgen
A. Zwei getrennte
Spannungen
B. Symmetrische
Spannung
C. Zwei Spannungen
gem. Nullpunkt
D. Reihenschaltung
(doppelte. Spannung)
E. Parallelschaltung
(doppelter Strom)

Technische Beschreibung und Preise -  auf die Fotos klicken

 
1. Ringkerntrafo. Low-Noise Serie
Anstelle des og. Trafomoduls kann auch ein Ringkerntrafo verwendet werden, wenn nur Wechselspannung erforderlich ist. Auch stehen hier höhere Spannungen und Leistungen zur Verfügung. Ebenfalls sehr geringes Streufeld, so dass bei engen Platzverhältnissen ein kleiner Abstand zu empfindlichen Schaltungen genügt.
Bei allen folgenden Beispielen, wo ein Trafomodul NT15/25 vorgeschlagen wird, kann auch ein 50VA-Ringkerntrafo mit entsprechender Spannung eingesetzt werden.

2. Geregeltes Komplett-Netzteil NT 7.2...
Dieses Modul versorgt in der Regel alle HiFi-Kleinmodule nach den Regeln der Kunst.
Für Vorstufen, Filtermodule, usw.
Empfehlung: Die Stromaufnahme eines angeschlossenen HiFi Moduls sollte nicht wesentlich höher sein, als die Hälfte der Stromlieferfähigkeit des Netzteils. Dann hat man bereits eine sehr gute Performance in der HiFi-Stromversorgung erreicht. Ansonsten ist das Modul natürlich dauerhaft maximal belastbar.
Am Ausgang kann eine beliebig große Siebung hinzugefügt werden.

3. Geregeltes Komplett-Netzteil NT-25 HQ
Dieses Modul versorgt in der Regel alle HiFi-Kleinmodule mit überdimensionierten Werten. Es wird eingesetzt für Kleinverbraucher mit überdurchschnittlich hohem Stromverbaruch, oder wenn das NT-7 zwar ausreicht, die Stromversorgung jedoch großzügiger und von noch höherer Qualität ausgelegt sein soll. Die Ausgangsspannung ist stabilisiert und in weiten Grenzen (2,5 bis 25Volt) einstellbar. Außerdem sehr wirkungsvoll bei bestehenden Brummproblemen durch Masseschleifen, wenn mehrere Module durch ein gemeinsames Netzteil versorgt werden, da eine stabilisierte Spannung keine Brummspannung liefert.


.
Anwendungen und Kombinationsvorschläge
mit THEL Power-Netzteilen
(Klein-Netzteile weiter oben)
 
Technische Beschreibung und Preise -  auf die Fotos klicken
4. Stabilisiertes Power-Netzteil SPR 8.2 einstellbar; vesrchiedene Siebkapazitäten

Stabilisiertes Präzisions-Netzteil, symmetrisch aufgebaut, bis +/- 85VDC oder 70VAC Eingangsspannung
bis 8A Dauer und 20A Spitze. Nur noch entsprechenden Trafo anschließen.
Komplettnetzteil für Endstufen bis ca. 300/400Watt.
Besonders geeignet für mehrere Endstufen an einem Netzteil, z.B. in Aktiv-Modulen.


 
5. Drehstrom-Netzteil
Mit unserem Standardprogramm können auch Drehstrom-Netzteile aufgebaut werden. Hierzu erhalten Sie nähere Infos, wenn Sie auf die nebenstehende Grafik klicken, oder die Informationen in einem Testbericht beachten, der schon 1997 über unsere Drehstromaufbauten berichtete. Sie benötigen dazu drei normale Trafos, drei parallelgeschaltete Brückengleichrichter und anschließend eine normale Siebung.

< auf die Grafik klicken! Testbericht THEL Drehstrom-Netzteil K&T 5/1997



Grundlagen der Stromversorgung für Audio-Module